Was darf eine dauerhafte Haarentfernung kosten?

Eine dauerhafte Haarentfernung gibt es in Berlin schon für kleines GeldWer sich dazu entschließt sich einer dauerhaften Haarentfernung zu unterziehen, hat gründlich darüber nachgedacht. Es ist eine finale Entscheidung. Wer also einen Beratungstermin in einer Klinik bucht, hat oft schon seine Entscheidung gefällt. Das wissen auch die behandelnden Ärzte.

Während wir bei dem Kauf eines Fernsehers sehr ausführlich die Kosten und Vergleichspreise prüfen, entscheiden wir hier aus dem Bauch heraus. Sich ein zweites Angebot geben zu lassen kommt eher selten vor. Keine gute Idee.

Hier erfährst du, was eine solche Haarentfernung maximal kosten darf und wie du sie günstiger bekommen kannst.

Wieso sich die Kosten stark unterscheiden

Die Kosten von Klinik zu Klinik unterscheiden sich teilweise stark. Das hat mehrere Gründe.

Zum einen sind verschiedene Städte in Deutschland generell unterschiedlich teuer. Wenn eine Klinik in der Münchener Innenstadt liegt, muss die hohe Miete auf die Patienten umgelegt werden. Wer hingegen in Ostdeutschland mietet, kommt günstig davon und kann seine Behandlungen auch günstiger anbieten.

Ein weiterer Faktor ist, dass nicht alle Verfahren gleich teuer sind. Wer neue Verfahren mit neuen Geräten anwendet, muss die Investition in diese einkalkulieren und auf die Patienten weitergeben. Wer jedoch seit 20 Jahren die gleiche Methode anwendet, kann diese deutlich günstiger anbieten.

Hinzu kommt, dass auch Marketingkosten eingepreist werden. Wer also überall Werbung schaltet, wird an dem Eingriff kräftig verdienen. Denn im Endeffekt zahlt immer der Kunde.

Das darf eine dauerhafte Haarentfernung kosten

Die transparenten Kliniken wie beispielsweise Belladerma in Berlin veröffentlichen die Preise auf der Website. Eine Frau die sich unter den Achseln die Haare dauerhaft entfernen lassen will, bezahlt hier 63€ pro Behandlung. Im Schnitt sind hier drei Behandlungen nötig, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.
Daraus kann man schlussfolgern, dass die dauerhafte Entfernung der Achselhaare circa 180€ kostet.

Begibt man sich nun nach München in eine stark beworbene Klinik, muss man mit etwa dem doppelten Preis rechnen. In Ostdeutschland bekommt man die Leistung für circa 120€ angeboten.

In Berlin liegt man also, je nach ausgewählter Klinik, in der unteren Hälfte des Preisspektrums.
Eine Reise in eine andere Stadt lohnt sich für einen so günstigen Service in der Regel nicht. Wer sich jedoch die Haare am gesamten Körper entfernen will, kann ruhig mit diesem Gedanken spielen.